Navigation

Gemeinsames Vorgehen der Anleger der Future Business KGaA, Prosavus AG und ecoConsort AG gegen die UNIQA Österreich Versicherungen AG

Für eine Vielzahl betroffener Anleger, die Wertpapiere der Future Business KGaA, Prosavus AG und ecoConsort AG erworben haben, geht Rotter Rechtsanwälte gemeinsam mit dem Prozessfinanzierer Advofin AG (www.advofin.de/infinus) gegen die UNIQA Österreich Versicherungen AG vor.

Die Future Business KGaA, Prosavus AG und ecoConsort AG haben u.a. bei der UNIQA AG (damals Finance Life AG) auf ausgewählte dritte Personen Lebensversicherungsverträge abgeschlossen (sog. Eigenverträge). Mithilfe dieser Provisionen für diese Lebensversicherungen wurden in den Jahresabschlüssen und den Geschäftsberichten unzutreffende Angaben gemacht.

Hauptproduktpartner für die Eigengeschäfte war seit dem Jahr 2006 die UNIQA AG (damals Finance-Life) mit über 50% des Geschäftes. Die UNIQA AG schloss Einzelpolicen mit einem Versicherungsvolumen von rund 3 bis 4 Mrd. EUR ab. Ohne diese Eigenverträge wären die Future Business KGaA, Prosavus AG und ecoConsort AG spätestens ab dem Jahr 2008 verlustbehaftet gewesen und hätten negative Erträge ausweisen müssen. In einem Strafverfahren vor dem Landgericht Dresden wurden fünf Manager der Infinus-Gruppe im Juli 2018 unter anderem wegen Betruges zu hohen Haftstrafen (noch nicht rechtskräftig) verurteilt.

Spätestens ab dem Jahr 2009 hat sich die österreichische UNIQA AG als damalige (in)direkte 100% Gesellschafterin der Finance-Life mit der Plausibilität des Geschäftsmodells der Infinus-Unternehmen befasst und dabei den Vorstand der UNIQA AG auf mögliche Risiken hingewiesen. Dennoch hat die UNIQA AG bis Mitte 2011 am Vertrieb ihrer Policen festgehalten und damit beigetragen, dass die rechtswidrigen Handlungen der Infinus-Manager fortgesetzt werden konnten. Das System endete mit der Insolvenz der Future Business KGaA, Prosavus AG und ecoConsort AG im November 2013.

Anspruchsberechtigt sind alle Anleger, die ab 1. Januar 2011 Orderschuldverschreibungen, Genussrechte und/oder Nachrangdarlehen sowie Aktien der Future Business KGaA und Genussrechte der Prosavus AG sowie Orderschuldverschreibungen der ecoConsort AG erworben haben.

Die Möglichkeit der Anmeldung zu dem gemeinsamen Vorgehen finden Sie auf der Homepage der Advofin unter:

www.advofin.de/infinus

Alternativ können Sie die relevanten Unterlagen (Vollmacht, Prozessfinanzierungsvertrag) jederzeit bei uns telefonisch unter 089 / 64 98 45 0 oder per E-Mail an mail@rrlaw.de anfordern.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Klaus Rotter (+49 89 64 98 45-0; rotter@rrlaw.de)